Sieger des 13. Fritze-Cups stehen fest

0041_K2_DiAMUTCE_Januar+0000RJanAMUTC Aktuelles

Hallescher FC und Reinickendorfer Füchse siegen beim 13. Fritze-Cup

Auch beim 13. Fritze Cup hat die Organisation an beiden Turniertagen, dank der vielen Helfer wieder sehr gut funktioniert, alle Mannschaften waren gekommen und wir konnten wieder positive Werbung für unseren Verein betreiben.

Am Samstag spielten die U11/ E- Junioren und obwohl unsere Blau- Weißen alle Vorrundenspiele verloren haben, konnten wir die Spielausgänge offen gestalten, so haben wir z.B. gegen den Gruppenersten Tennis Borussia erst 3 Sekunden vor Schluss mit 1:2 verloren. Das Platzierungsspiel um Platz 9 gewannen wir gegen die Potsdamer Kickers mit 5:2.

Der Hallesche FC konnte sich am ersten Turniertag völlig verdient mit 2:0 im Finale gegen den 1. FC Union Berlin durchsetzen und errang somit zum ersten Mal den Fritze Cup. Im Spiel um Platz 3 setzte sich der FC Viktoria Berlin gegen TeBe souverän durch.

Felix Schroda von Fortuna Biesdorf erzielte am ersten Turniertag den 1.000 Fritze Cup Treffer der E- Junioren.

Bei den U9/ F-Junioren ging der Wanderpokal am Sonntag, zum ersten Mal überhaupt in der Turniergeschichte, an die Füchse Berlin, die im Finale Tennis Borussia Berlin mit 2:0 verdient bezwangen. Da die Füchse schon den 11. und 12. FC für sich entscheiden konnten, durften sie jetzt den schicken Wanderpokal in ihren endgültigen Besitz nehmen. Herzlichen Glückwunsch dafür, dass haben sich die spielstarken Füchse redlich verdient. Der FC Viktoria konnte auch bei den F- Junioren den 3. Platz belegen, da er im "kleinen Finale" gegen den 1. FC Union Berlin siegreich war. Unsere Blau- Weißen begannen im ersten Turnierspiel gegen den Halleschen FC noch ganz ordentlich, verloren dann aber völlig den Faden und wurden nur Turnierletzter, da sie deutlich hinter ihren Möglichkeiten geblieben sind.

Am Sonntag gab es zwei Jubiläumstorschützen zu feiern, Blendi Reshiti von TeBe erzielte den 2.500 Fritze Cup Treffer insgesamt und Richard Echterbrock vom 1. FC Lok Leipzig erzielte den 1.000 FC- Treffer bei den F- Junioren. Lorin Köcer vom FC Viktoria Berlin erzielte als erstes Mädchen überhaupt beim Fritze Cup 2 Tore!

Es war wieder ein schönes und sportlich sehr attraktives sowie temperamentvolles Turnier. Da wir wieder von allen Seiten gelobt worden sind, können wir sagen, dass sich all die Mühe  gelohnt hat. Wir freuen uns auf den 14. Fritze Cup am 29. und 30. August auf dem Waldsportplatz.      

Die Teilnehmer, alle Ergebnisse und mehr Info's zum Turnier sind auf der Fritze Cup-Website zu finden.

Peter Drews

Stellvertretender Vorsitzender SV BW

Sieger bei den E-Junioren: Hallescher FC

SCHIENENMUSEUM

Herzlichen Dank an die vielen Unterstützer ohne die so eine Darstellungsvielfalt nicht möglich gewesen wäre. Wir sind ständig auf der Suche nach weiteren historischen Schienenprofilen und freuen uns über jede Möglichkeit und Hilfe, weitere Sammlerstücke oder passende Fachliteratur für das Schienenprofil-Museum zu bekommen. Wir würden uns sehr über ihre Kontaktaufnahme mit uns freuen.

Kontakt

© 2015. Alle Rechte vorbehalten. Fritze & Co.